Honig aus der Region

Honig – flüssiges Gold und die Speise der Götter

Gepflegter Honig hat seinen Preis, das wissen Sie – im Gegensatz zum billigen „Honig aus EU und nicht-EU-Ländern“ vom Discounter. Dieser Honig aus EU und nicht-EU-Ländern hat einen langen Weg und zahlreiches Aufwärmen hinter sich, bis er bei uns im Regal landet. Er wird stark erhitzt, damit er als „Frühstückshonig“ immer streichfähig bleibt, ohne zu bedenken, dass durch den Temperaturschock wertvolle Inhaltsstoffe wie Fermente oder Inhibine unwiederbringlich zerstört werden.

Naturreiner Honig aus der Region

Honig ist flüssiges Gold aus der Natur. Um ein Gramm Honig zu produzieren, müssen die Bienen bis zu 10.000 Blüten besuchen. Für ein Kilo legen die Sammlerinnen das Dreifache des Erdumfanges zurück. Honig ist ein Qualitätsprodukt ersten Ranges. Er enthält wertvollste Inhaltsstoffe wie Vitamine und Inhibine. Schon Hippokrates hat Honig als Medizin empfohlen. Seine Gewinnung erfordert äußerste Sorgfalt. Honig ist ein Naturprodukt. Er entsteht durch die Sammelarbeit der Honigbienen. Durchschnittlich sind etwa 20000 Flugeinsätze notwendig, um einen Liter Nektar zu sammeln. Ein Liter ergibt etwa 150 Gramm Honig. Pro Tag macht eine Biene circa 40 Ausflüge und besucht durchschnittlich 4000 Blüten. Mit anderen Worten: Für einen Liter Honig werden in durchschnittlich 10.000 Flugstunden etwa zehn Millionen Blüten von den fleißigen Insekten angeflogen.

IMG-20140528-WA0005

Jeder Honig ist einzigartig

Jeder Honigjahrgang ist in Aussehen, Geschmack und Konsistenz einzigartig. Selbst Honig vom selben Volk und Standort schmeckt jedes Jahr etwas anders. Denn abhängig von den unterschiedlichsten Parametern wie Volkgröße, Wetter oder Nahrungsangebot in der Umgebung wählen die Bienen auf ihrer Suche nach Nektar die bestmögliche Futterquelle aus. Mischhonig von Blütenpflanzen ist daher so vielfältig wie die Umgebung aus der er stammt und besitzt ein hohes Spektrum an Aromen – den einzigartigen Geschmack der Heimat. Die Farbe des Honigs variiert dabei stark, je nach Trachtangebot im Bienenflugradius des jeweiligen Bienenvolks. Von goldgelb bis dunkelbraun sind die verschiedensten Farbvariationen zu finden.

Der eingetragene Nektar ist aber noch lange kein Honig. Er muss eingedickt und mit allerlei wichtigen Stoffen aus körpereigenen Säften der Biene angereichert werden. Ist der Honig reif, verschließen ihn die Bienen in den Zellen mit einem Wachsdeckel.  Bei der Honiggewinnung werden die Honigwaben entnommen, aufgedeckelt und in einer Honigschleuder geschleudert. Wir kontrollieren regelmäßig unsere Bienenvölker. Hierbei achten wir streng darauf, dass keine fremden Inhaltsstoffe in den Honig gelangen. Der Honig stammt ausschließlich aus der intakten Natur rund um Hagen/Westf. Wir verfolgen keine wirtschaftlichen Ziele, auch kaufen wir keinen Honig von fremden Imkereien hinzu, sondern produzieren unseren Honig ausschließlich selbst in unserer eigenen Imkerei. Bienenzucht ist ein Hobby, das gut für die Natur ist. Kunden, die naturreinen und günstigen Honig kaufen, unterstützen den angewandten Naturschutz … eben eine Imkerei für unsere Zukunft!